Sollte Werbung im Fernsehen verboten werden?

Bestimmt kennen viele diese Situation:

Du möchtest dir einen Film mit deinen Freunden ansehen, schaltest ein und…Werbung. Ein Teil von euch stöhnt genervt auf, während der andere interessiert auf den Bildschirm schaut. In diesem Streitgespräch wird es darum gehen, ob es sinnvoll wäre Werbung im Fernsehen zu verbieten. Gerade gestern schaute ich mir eine Serie an, die ständig von Werbung unterbrochen wurde. Aber wem hilft Werbung eigentlich und würde es wirklich Sinn machen sie vom Fernsehbildschirm zu verbannen?

Ich bin dafür, dass Werbung im Fernsehen verboten werden sollte, da sie beim Anschauen eines Programmes stört. Die Spannung, die zum Bespiel durch einen Film aufgebaut wurde, wird unterbrochen und oftmals muss man lange warten, um weiterschauen zu können. Dies passierte mir gestern und ich konnte meinen Film erst zwanzig Minuten später weiterschauen, wobei das ,,Feeling“ nicht mehr so war wie zuvor.

Was mich auch an Werbung stört ist, dass es diese auch für Kinder gibt. Früher haben die Firmen sich an die Eltern gewandt, um für etwas für das Kind Werbung zu machen. Inzwischen wenden sie sich bei Kindersendungen wie z. B. Kika an die Kinder, um werbung zu machen. Kleine Kinder können oftmals nicht einschätzen, was sie wirklich brauchen und Eltern, die ihren Kindern alles geben möchten, kaufen dann oftmals jede Menge an Sachen, die nie benutzt werden. Ich selber habe meinen Eltern früher oft wegen irgendeines Spielzeugs aus einer Werbung in den Ohren gelegen und hatte am Ende lauter Sachen, die ich nie benutzt habe.

Um bei den Kinder zu bleiben, ich habe noch ein Argument, das sie betrifft. Denn schwerer als mein vorheriges, wiegt doch das Argument, dass oft Werbung läuft, die für Kinder nicht geeignet ist. So kann Werbung pornographische Inhalte haben, aber auch der Trailer eines Horrorfilms kann tiefe Eindrücke bei einem Kind hinterlassen. Mein Bruder hatte früher einmal zwei wochen lang nicht schlafen können, weil er eine solche Angst vor einem Horrorcharakter hatte, den er in einem Trailer gesehehn hatte. Dabei hatte er damals einen Kinderfilm geschaut, als die Werbung kam.

Am wichtigsten ist für mich jedoch das Wissen, dass Werbung einem das Gefühl übermitteln soll, dass man etwas unbedingt haben muss. Nicht weil man es braucht, die Werbung vermittelt einem aber den Eindruck, als gäbe es etwas Besseres, als das, was man bereits hat. Auf einmal ist man nicht mehr zufrieden mit dem, was man hat und man will mehr. Kaum hast du ein neues Handy, gibt es schon ein neueres und die Werbung soll vermitteln, dass du es unbedingt brauchst. Vor kurzem habe ich eine Serie geschaut (,,Minemalism“), in der es genau darum ging. Viele Leute gestanden, dass sie nicht wirklich das kauften, was sie brauchen.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass für mich das letzte Argument ausschlaggebend ist, weil die Werbung einen auf irgendeine Art und Weise manipuliert. Zu den anderen Argumenten möchte ich noch sagen, dass ich nichts gegen Werbung habe, wenn sie bespielsweise in der Halbzeit eines Fußballspiels ausgestrahlt wird. Dann stört sie schließlich nicht. Werbung für Kinder finde ich jedoch unangebracht und wenn sie ein Programm unterbricht, das ich gerade sehe, stört sie mich auch. Vielleicht könnte man sie auch einfach etwas kürzer halten.

Ich hoffe diese Stellungnahme hat euch unterhalten und würde mich über eine Contra Stellungnahme freuen 😉