Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Español (Spanisch) English (Englisch) Suomi (Finnisch)

Wir alle haben schon einmal ein Vorstellungsgespräch erlebt, eine Situation, in der wir von gemischten Gefühlen heimgesucht werden, wie z. B. von Nervosität oder der Unsicherheit, die dadurch entsteht, dass wir nicht wissen, wie unser Gesprächspartner uns wahrnehmen wird.

Tipps für Vorstellungsgespräche

Hier finden Sie einige nützliche Tipps, die Sie beachten sollten, damit Sie von dieser Situation profitieren können.

Pünktlichkeit

Es ist wichtig, pünktlich zu sein, weder zu früh noch zu spät. In einigen Ländern ist das Thema Pünktlichkeit sehr ernst, und ein Mangel daran kann als Desinteresse Ihrerseits an der Stelle, für die Sie sich bewerben, gewertet werden. Oft ist das sogar ein Grund, Ihnen den Job nicht zu geben – ein hoher Preis, den Sie für Ihre Unvorsichtigkeit zahlen müssen. Schließlich verschwendet niemand gerne Zeit mit dem Warten auf jemand anderen.

Wenn Sie zu spät zu einem Vorstellungsgespräch kommen, haben Sie sofort mehr Punkte gegen Sie als für Sie, und Sie müssen mehr Qualitäten zeigen, um die Wartezeit wieder gutzumachen.

Verlassen Sie also frühzeitig Ihr Haus. Es ist besser, zu früh anzukommen und draußen zu warten oder in der Nähe zu verweilen, als zu riskieren, zu spät zu kommen.

Sauberkeit und Ordentlichkeit

Wir alle wissen, dass das Image wichtig ist, und dass man nur einen guten ersten Eindruck machen sollte. Wir reden hier nicht davon, schick auszusehen oder teure Markenkleidung zu tragen. Es reicht zu wissen, wie man ein gutes Outfit wählt, das dezent, sauber und stilvoll aussieht. Vermeiden Sie so weit wie möglich auffällige Farben und zeigen Sie nicht zu viel Haut.

Bei Frauen ist ein sanftes Make-up, das natürlich aussieht, am meisten zu empfehlen, ebenso wie das Tragen von gepflegten Haaren und Nägeln. Sie müssen keine Absätze tragen, aber ein Paar Schuhe, das Sie bequem und stilsicher aussehen lässt.

Bei Männern ist es nicht notwendig, einen Anzug zu tragen, aber es ist angebracht, einen legeren Stil und saubere Schuhe zu tragen.

Körperhaltung

Eine gute Körperhaltung lässt uns selbstbewusster aussehen. Wichtig ist auch zu wissen, wie man mit Tics oder Macken umgeht, wenn man welche hat, wie zum Beispiel, das ständige Bewegen des Beines oder das Spielen mit den Haaren.

Redekunst

Weil viele Menschen den Teil des freien Sprechens als schwierig empfinden, ist es wichtig darauf zu achten, wie wir uns richtig ausdrücken. Die Verwendung eines angemessenen und eindeutigen Vokabulars zeigt, dass wir auf der gleichen Seite sind.

Eine gute Möglichkeit, diesen Aspekt zu proben, ist zum Beispiel, mit einem Freund, dem wir vertrauen, oder mit uns selbst vor einem Spiegel vorab eine kurze Beschreibung der eigenen Person zu proben.

Es gibt einen Moment in einem Vorstellungsgespräch, in dem unser Gesprächspartner uns auffordert, über uns selbst zu sprechen: Genau in diesem Moment sind wir an der Reihe, von unseren Erfahrungen oder unseren bedeutendsten Kenntnissen und Errungenschaften zu erzählen, damit der Arbeitsgeber weiß, zu welchen Leistungen wir in der Lage sind. Aber Vorsicht! Ohne eingebildet oder angeberisch zu wirken.

Ein Aspekt, den wir beim Präsentieren im Auge behalten sollten, ist, aufrichtig zu sein. Es gibt keinen Grund Unwahrheiten zu erzählen oder zu schummeln, wenn wir nach einer bestimmten Aufgabe gefragt werden. Betonen Sie, dass Sie die Dinge, die Sie nicht können, schnell lernen; Arbeitsgeber schätzen die Aufrichtigkeit und Lernbereitschaft, die wir zeigen.

Vorherige Recherche

Es schadet nie, einige wichtige Fakten über die Geschichte des Unternehmens zu erfahren, das uns beauftragen möchte. Es schadet nie, Fragen zu stellen, wie ein bestimmter Bereich funktioniert oder wie zum Beispiel die Führung verteilt ist. Auf diese Weise machen wir einen guten Eindruck, indem wir ein echtes Interesse unsererseits zeigen.

Letzter Hinweis

Seien Sie Sie selbst, immer! Versuchen Sie nicht, so zu tun, als wären Sie jemand, der Sie nicht sind, nur um zu beeindrucken. Denn Sie können einen tadellosen und vielversprechenden Lebenslauf präsentieren, aber es ist nur ein Stück Papier, das nicht viel nützt, wenn Ihre Persönlichkeit nicht dasselbe widerspiegelt.

Wenn wir uns immer in die Augen schauen, während wir uns unterhalten, ist das unsere Art, Aufmerksamkeit und Höflichkeit zu zeigen. Vergessen Sie nicht, das Treffen mit einem (nicht zu starken) Händedruck und einem Dankeschön für den Empfang zu beenden, betont durch ein aufrichtiges Lächeln.