Man kann sich auf verschiede Weise erholen

In diesem Artikel werde ich weitere vier Arten der Erholung aufführen, die laut der Forscherin sowie Ärztin Saundra Dalton-Smith, wichtig zu beachten sind, wenn wir tagsüber trotz ausreichend Schlaf müde sind.

Im ersten Artikel habe ich bereits drei verschiedenen Arten der Erholung nach Dr. Dalton-Smith präsentiert. Den ersten Artikel findest du hier: „Warum bin ich immer müde? – Die 7 wichtigsten Arten um sich auszuruhen“ – Teil 1

4. Kreative Erholung

Du brauchst „kreative Erholung“, wenn du jeden Tag Probleme bei der Arbeit lösen und dein Gehirn ständig belasten musst.

Bei kreativer Erholung geht es darum, Arbeitssorgen zu vergessen und, zum Beispiel, sich auf einen Naturpfad zu begeben, um die kleinen und großen Wunder der Schöpfung zu genießen.

Du kannst auch ein wenig kreative Erholung bei deiner Arbeitsstelle schaffen. Platziere einfach ein Bild oder Objekt auf deinem Desktop, das dich beim Betrachten begeistern und inspirieren wird.

5. Emotionale Ruhe

Wenn du den Ruf hast sogenannte „ein/e Nette/r“ zu sein, die/der immer auf andere achtet und anderen Menschen hilft, brauchst du manchmal auch Zeit nur für dich.

In deiner Freizeit solltest du dich manchmal ein wenig von deinen Mitmenschen entfernen und dich nur auf deine eigenen Bedürfnisse konzentrieren. Mit anderen Worten, schaff dir einfach ab und an einen kleinen Moment, in dem du dich selbst verwöhnst.

Besonders als Elternteil von kleinen Kindern ist es sehr wichtig, auch kleine Momente für sich selbst zu finden. Es ist anstrengend, rund um die Uhr immer zu den Bedingungen anderer zu leben und führt unweigerlich mit der Zeit zu Erschöpfung..

6. Soziale Erholung

Soziale Erholung wahrzunehmen ist nicht immer einfach. Viele von uns haben während der Pandemie das Gefühl gehabt, zu viel soziale Erholung gehabt zu haben.

Viele berichten, dass sie sich hin und wieder von der Außenwelt isoliert fühlen, weil Besuche und Reisen vermieden werden müssen und es im Leben wenig Neues gibt, was man Freunden erzählen kann.

Auf der anderen Seite, ein kleiner Abstand zu Menschen oder soziale Medien helfen uns herauszufinden, welche sozialen Kontakte erfrischend und welche anstrengend für uns sind.

7. Geistige Erholung

Geistige Erholung ist die am schwierigsten zu definierende Art der Ruhe.

Jeder sollte sich mal folgende Fragen stellen: Fühle ich mich zu etwas gehörig? Fühle ich mich akzeptiert und geliebt? Finde ich mein Leben sinnvoll?

Halte inne und höre einfach auf dein tiefstes innerstes Wesen. Viele Menschen finden geistige Ruhe durch Meditation oder Gebet.

Freiwilligenarbeit kann auch zu mehr Zufriedenheit und geistiger Ruhe verhelfen, weil man dabei etwas Sinnvolles tut und versteht, für seinen Teil auf dieser Erde dankbarer zu sein.

Manchmal ist ständige Müdigkeit ein Zeichen von Depression. Wenn du den Verdacht hast, depressiv zu sein, solltest du professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. In diesem Fall ist es wichtig, so schnell wie möglich Hilfe zu suchen, da Depression eine Krankheit ist, für die eine medizinische und psychologische Therapie gefunden werden kann.