Die Buchreihe Warrior Cats von Erin Hunter hat die Herzen vieler Kinder und Jugendlicher erobert. Inzwischen geht es schon auf das Ende der sechsten Staffel zu, doch worum geht es in dieser Buchserie eigentlich? Dies erfahrt ihr grob in diesem Artikel. Dazu muss ich eine Spoilerwarnung aussprechen für diejenigen die Warrior Cats noch lesen möchten. Ich werde aber vor allem die erste Staffel zusammenfassen und bemühe mich dabei möglichst wenig zu verraten.

In Warrior Cats geht es um Katzen die sich zu Clans zusammengeschlossen haben. Den Schatten-,Fluss-,Donner- und den Wind Clan. Diese vier Gemeinschaften von Katzen haben jeweils ihr eigenes Territorium in dem sie jagen und leben. Die Clans stehen sich oft feindselig gegenüber, aber es kann auch zu Bündnissen kommen in dem ein Clan dem anderen hilft. Häufig kommt es zu Kämpfen um Territorium an der Grenze und dann bemühen die Anführer sich, das Problem in der Großen Versammlung gerecht zu regeln. Jeden Vollmond treffen sich die Vier Clans nämlich zu einer Waffenruhe und tauschen friedlich Neuigkeiten aus. Außer den vier Clans existiert außerdem noch der Sternen Clan, von dem die Clan Katzen glauben, dass dort ihre verstorbenen Ahnen leben und über sie wachen. Diese tauschen sich mit den Heilern der Clans aus, die sich jeden Halbmond am Mondstein treffen um ihre Träume mit dem Sternen Clan zu teilen. So können die Ahnen ihre alten Clan Kameraden vor Gefahren warnen, auch wenn sie dabei meist in Rätseln sprechen , den Prophezeihungen. Jede Staffel hat eine Prohezeihung (meist mehrere) die sich in dieser erfüllen, oder erst in der nächsten Staffel. Im übrigen wollte ich noch erzählen, dass jeder Clan aus einem Anführer(führt den Clan), einen zweiten Anführer(tritt die Nachfolge des Anführers an), Kriegern(jagen und kämpfen), Königinnen(säugende Kätzinnen), Schülern(werden zu Kriegern ausgebildet), Ältesten(haben sich in den Ruhestand begeben) und Jungen(Katzen bis zum siebten Mond seines Lebens) besteht. Dann hat jeder Clan natürlich noch einen Heiler, der auch einen Schüler annehmen kann.

Nun, da ihr einen groben Eindruck von Warrior Cats habt, werde ich kurz zusammenfassen, worum es in der ersten Staffel geht…

Das feuerrote Hauskätzchen Sammy, erfährt von den Clans und die damalige Anführerin Blaustern des Donner Clans bietet ihm an, sich dem Clan anzuschließen. Sammy, der sich schon immer ein wenig fehl am Platz im Zweibeinerort gefühlt hat, nimmt dieses Angebot an und wird im Clan zu Feuerpfote umbenannt. Er freundet sich mit einem Kater namens Graupfote an, der ebenfalls Schüler ist und mit dem pechschwarzen Kater Rabenpfote (auch ein Schüler, erkennt man an dem „pfote“ hinten am Namen). Feuerpfote hat es nicht einfach, denn viele seiner Clan Gefährten nehmen ihn wegen seiner Hauskätzchen Abstammung nicht ernst, verachten ihn und er muss sich immer wieder aufs neue beweisen. Dann kommt eine schreckliche Entdeckung von Rabenpfote dazu. Der schwarze Kater hat beobachtet, wie Tigerkralle den zweiten Anführer des Clans ermordet hat um selbst zweiter Anführer zu werden bzw. dadurch Anführer. Tigerkralle droht Rabenpfote zu töten, als er dies erfährt und Feuerpfote muss seinem Freund helfen. In der ersten Staffel kommt Feuerherz (das ist sein Kriegername) den dunklen Machenschaften von Tigerkralle auf die Spur und will seine Anführerin warnen, doch es scheint zwecklos… Irgendwie muss Feuerherz ihn entlarven und besiegen. Tigerkralle macht ihm das Leben schwer, weil Feuerherz von seiner Tat weiß, aber der rote Kater gibt nicht auf… Nebenbei hat er Streit mit seinem Freund Graustreif, der sich zu einer Kätzin eines anderen Clans hingezogen fühlt, obwohl das gegen das Gesetz der Krieger ist! Aber Feuerherz steckt selbst in der Liebe…

Ich hoffe ich habe euch geholfen 🙂 Schreibt mal in die Kommentare ob ihr Warrior Cats lest und in welcher Staffel ihr seit! Bis bald, Elena 😉